Ausgleichsfläche Herringhausen-Feldkamp...

Die Ausgleichsfläche in Herringhausen-Feldkamp wird nicht bebaut

Vor ca. 25 Jahren wurde infolge der durchgeführten Siedlungsbebauung in Herringhausen-Feldkamp eine Ausgleichsfläche mit ca. 400 Gehölzen, einem Regenrückhaltebecken und einer Streuobstwiese angelegt.

Ausgleichsfläche in Herringhausen-Feldkamp

Die Ausgleichsfläche in Herringhausen-Feldkamp

Den Bohmter Ratsmitgliedern wurde vor zwei Jahren der erste Planungsentwurf zur Umwandlung dieser ökologisch wertvollen Ausgleichsfläche in Bauplätze vorgetragen. In den darauf folgenden Jahren gab es mehrere Varianten zur Bebauung der Fläche, die nach Vorstellung durch die Verwaltung u.a. im Fachausschuss und im Ortsrat Herringhausen-Stirpe-Oelingen diskutiert und beraten wurden.

Wir Bohmter Grünen haben uns von Beginn an intensiv für den Erhalt der wertvollen Ausgleichsfläche in Feldkamp eingesetzt und darum geworben, eine Baulandausweisung an anderer Stelle zu prüfen.

Nach langer Überzeugungsarbeit der Bohmter Grünen ist es schließlich gelungen, eine Mehrheit im Rat gegen die geplante Umwandlung der Ausgleichsfläche in Bauplätze zu mobilisieren. Es sprachen sich erfreulicherweise neben den Ratsmitgliedern der GRÜNEN und der LINKEN nun auch die Ratsmitglieder der SPD gegen eine Ausweisung von Bauplätzen auf der Ausgleichsfläche aus.

Ausgleichsfläche in Herringhausen-Feldkamp

Somit bleibt die gesamte  Ausgleichsfläche den Bürgerinnen und Bürgern in Herringhausen-Feldkamp erhalten.

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Ortsverband Bohmte