Mehrheit im Bohmter Rat gegen Neutrassierung der B 65 auf dem Gebiet der Gemeinde Bohmte

Politische Gruppen

Mitteilung der Bohmter Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN:

 

Mehrheit im Bohmter Rat gegen Neutrassierung der B 65 auf dem Gebiet der Gemeinde Bohmte.

 

 

Mehrheit im Bohmter Rat gegen Neutrassierung der B 65 auf dem Gebiet der Gemeinde Bohmte
 
 

Am 13.12.2018 wurde der gemeinsame Antrag der SPD- Fraktion, der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und der Gruppe DIE LINKE/Berg zur möglichen Trassenführung der B 65 neu im Rat der Gemeinde Bohmte behandelt.

 

28.01.2019

 

Der Antrag lautete: Zur möglichen Neutrassierung der B 65 beantragen wir folgendes im Rat der Gemeinde Bohmte zu beschließen:
 

Die Gemeinde Bohmte spricht sich gegen jede Neutrassierung der Bundesstraße 65 auf dem Gebiet der Gemeinde Bohmte aus.

 
Begründung: Auch wir können den Wunsch der Wehrendorferinnen und Wehrendorfer nachvollziehen eine Verkehrsentlastung für ihre Ortsdurchfahrt zu erreichen. Dieses darf aber nicht zu einer weiteren Verkehrszunahme führen und Menschen in anderen Gemeinden zusätzlich belasten. Überlegungen einer Trassenführung durch die Gemeinde Bohmte, beispielsweise entlang des Ortsteiles Stirpe- Oelingen, würden außerdem die städtebauliche Entwicklung der Ortschaft gefährden und die dortigen Bürgerinnen und Bürger belasten.
 
Wir halten es für richtig, sich auf realisierbare Projekte vor Ort und auf die Pflege und Erhalt vorhandener Straßen zu konzentrieren. Daher lehnt Bohmte jede Planung einer neuen Trassenführung durch das Gemeindegebiet ab und beauftragt den Bürgermeister und die Verwaltung dahingehende Planungen bei allen zuständigen Behörden zu widersprechen.
 
Die Ratsmehrheit aus SPD, Grünen und der Gruppe DIE LINKE/Berg stimmte in der Gemeinderatssitzung für die Annahme dieses Antrages. Die CDU- Fraktion sprach sich nach reger Aussprache gegen den Antrag aus. Somit wurde der gestellte Antrag mit klarer Mehrheit angenommen.
 
Bohmter Ratsfraktion
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN